china titel

Fotoreise China

in Planung  red pdf

Reiseprogramm

ChinaDass China mehr zu bieten hat als die Große Mauer, die Verbotene Stadt, die Tonarmee und eine Bootsfahrt durch die Drei-Schluchten des Yangtse, werden Sie eindrucksvoll auf unserer Rundreise von Shanghai aus erleben. In der heimlichen Hauptstadt Shanghai wird neben Hightech Produkten - wie dem 430km/h schnellen Transrapid und dem 492 Meter hohen Weltfinanzzentrum –  auch immer noch das „alte“ China in den Hutongs, am Bund und in Qibao anzutreffen sein.

Ein weiterer Höhepunkt im wahrsten Sinn des Wortes werden unsere Übernachtungen in über 1500m Höhe mitten in dem UNESCO-Weltkulturerbe "Gelbe Berge" sein. Neben einigen Wasserstädten, Tempel- und Gartenanlagen sowie alten Dörfern, die schon als Filmkulisse dienten, besuchen wir auch das gerne allen Staatsgästen gezeigte Hangzhou. Wir befahren den Westlake und trinken den berühmten Longjing-Tee, von dem schon die Kaiser immer ein Deputat erhielten.

Am Ende der Rundtour fahren wir von der alten Hafenstadt Ningbo zur Insel Putuoshan, die wie die Gelben Berge ein heiliger Ort für die Chinesen ist. Täglich erleben wir die chinesische Lebensart. Das Drachensteigen am Bund, das morgendliche Walzertanzen oder die Tai Chi-Übungen in den Parks und auf der Strasse, das Ausführen der Singvögel und vieles mehr bieten interessante Fotomotive.

Auch ohne Sprachkenntnisse ist die Freundlichkeit der Einheimischen zu spüren. An allen Orten unserer Reise werden wir in typischen Restaurants und Garküchen das vielfältige chinesische Essen genießen.

Fotogalerie China

Die Bilder zum Vergrössern bitte anklicken!

Reiseverlauf

1. Tag / Deutschland – Shanghai
Von Ihrem gewünschten Abflughafen fliegen Sie heute nach Shanghai.

2. Tag / Shanghai / Weltfinanzzentrum, Stadtplanungsmuseum, Nanjing Lu
Ankunft in Shanghai und Transfer mit dem Transrapid in die Stadt und zum Hotel. Nach einer Erfrischungspause fahren wir zum 492 m hohen Weltfinanzzentrum von dessen Aussichtsplattform wir einen herrlichen Blick über Shanghai haben (wenn keine gute Sicht, Besuch des Weltfinanzzentrums an einem anderen Tag). Anschließend Spaziergang über den abendlichen Bund  Zum Abschluss des Tages gemeinsames Abendessen. (A)

3. Tag / Shanghai
Wir besuchen ein Altstadtviertel beim Suzhou Creek. Gemeinsames Mittagessen in einer Garküche. Danach besuchen wir ein Hutong und die Taikan Lu mit zahlreichen Kunstgalerien, Cafés und kleinen Geschäften. Anschließend Fahrt zum Bund, um mit etwas Glück Hochzeitspaare zu fotografieren. (FMA)

4. Tag / Shanghai
Frühmorgens machen wir einen Foto-Spaziergang auf dem Bund, wo sich viele Shanghaier Bürger zum Frühsport wie Tai-Chi oder Schwerttanz treffen. Gegen Mittag fahren wir zum Shanghaier Fischgroßmarkt, wo wir uns fangfrische Meeresfrüchte und Fische selbst aussuchen und in einem Restaurant zubereiten lassen können.  Am Nachmittag besuchen Sie einen belebten Trödelmarkt. Anschließend bleibt Zeit für eigene Erkundigungen bzw. für einen Besuch der Haupteinkaufsstraße Nanjing Lu. Am Abend Rückfahrt mit der U-Bahn ins Hotel. (FMA)

5. Tag / Shanghai - Jin Xi
Auf der Fahrt nach Jin Xi besuchen wir das Fotostudio eines chinesischen Fotografen. Anschließend Weiterfahrt in das historische und vom Tourismus fast unberührte Wasserdorf Jin Xi. Wir erkunden die engen Gässchen und machen eine Bootsfahrt auf den Kanälen, die die Kleinstadt zahlreich durchziehen. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in einem Gasthaus in Jin Xi. (FMA)

6. Tag / Jin Xi – Tunxi (Huangshan City) – Cengkan
Am  frühen Morgen  ist    die  Gelegenheit zu  einem  letzten Streifzug durch Jin  Xi.  Transfer zum Flughafen in Shanghai und Weiterflug nach Tunxi (Huangshan City). Transfer in das alte Dorf Cengkan, wo wir heute in einem Gasthaus übernachten. FMA)

7. Tag / Cengkan – Huangshan
Am Vormittag  besichtigen Sie Cengkan, das seine alte Architektur bewahren konnte und touristisch noch relativ unbekannt ist. Anschließend fahren wir mit dem Bus zum Gelben Gebirge. Mit der Seilbahn geht es  auf den Berg, wo wir übernachten. (FMA)

8. Tag / Huangshan
Heute stehen wir früh auf, um vom Gipfel aus den Sonnenaufgang zu bewundern. Anschließend haben wir den ganzen Tag Zeit, die einmalige Landschaft mit den schroffen Felsen, den knorrigen Bäumen fotografisch zu erkunden. Übernachtung auf dem Berg. (FMA)

9. Tag / Huangshan – Hongcun
Wanderung den Berg hinab oder Seilbahnfahrt. Fahrt zum Dorf Hongcun. Ausführliche Besichtigung und Übernachtung in einem nahegelegenen Gasthaus. (FMA)

10. Tag / Hongcun – Hangzhou
Heute fahren wir weiter nach Hangzhou. Nach der Ankunft Transfer ins Hotel. (FMA)

11. Tag / Hangzhou
Der  Tag  beginnt  mit  einer  Bootsfahrt  auf  dem  Westsee  und  einem  Spaziergang  durch  den Lotusgarten. Anschließend besichtigen wir den eindrucksvollen zen-buddhistischen „Tempel der Seelenzuflucht“ (Lingyin Si) aus dem Jahr 326 n. Chr. Auf dem Weg dorthin kommen wir an zahlreichen in den Fels gehauenen Buddha-Figuren vorbei. Zum Abschluss besuchen wir noch den Bambuswald. (FMA)

12. Tag / Hangzhou - Putuo Shan
Morgens besuchen wir einen Park in dem Einheimische Ihre Morgengymnastik machen und Ihre Vögel in Käfigen ausführen. Anschließend Besichtigung einer Teeplantage des Drachen-Brunnen- Tees (Longjing Tee) und einer Tee-Manufaktur. Nachmittags Fahrt ans ostchinesischen Meer. Von hier aus nehmen wir die Fähre zur Insel Putuo Shan. (FMA)

13. Tag - Putuoshan
Der ganze Tag steht heute für Besichtigungen auf der Insel Putuo Shan zur Verfügung. (FMA)

14. Tag / Putuoshan – Shanghai
Vormittags Fotosafari. Am Nachmittag geht es mit dem Schiff zurück nach Shanghai. (FMA)

15. Tag / Shanghai – Deutschland
Am heutigen Tag bleibt genügend Zeit für eigene Entdeckungstouren. Das Hotelzimmer steht bis um 18.00 Uhr zur Verfügung. Abends Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F)

16. Tag / Deutschland
Ankunft in Deutschland

Änderungen vorbehalteny

Hinweise

Reisen wie unsere in einer kleinen Gruppe verstärkt den Kontakt zu Land und Leuten. Wir wollen uns Zeit lassen für geplante und ungeplante Begegnungen. China ist ein Land mit vielfältiger Natur und Jahrtausende alter Kultur. Gerade die Mischung beider Aspekte, verbunden mit der Möglichkeit auch auf eigene Faust Entdeckungen zu machen, erhöht den Reiz unserer Reise. Gerne legen wir unterwegs Pausen ein, um die vielen reizvollen Motive wahrzunehmen.

Essen & Trinken
Es gibt keine einheitliche chinesische Küche. Die regionalen Unterschiede sind recht groß und regional fließend. Ein grobe Aufteilung ist folgende: Im Norden Chinas werden Lebensmittel eher salzig gegessen (Peking-Küche), im Osten Chinas wird viel Saures gegessen (Shanghai-Küche), im Süden Chinas wird vorzugsweise süß gegessen (Kanton-Küche) und die Bewohner des Westens Chinas essen gerne scharfe Speisen (Sichuan-Küche).
Restaurants gibt es an jeder Ecke und für jeden Geldbeutel. Hotelrestaurants haben sogar westliches Essen, sind aber für chinesische Verhältnisse teuer. Sie sollten jedoch sowieso die echte chinesische Küche der unzähligen kleinen Restaurants genießen. Der chinesische Alltag beginnt etwas früher als bei uns. Man isst daher auch früher zu Abend, so dass man seine Restaurantsuche nicht zu spät am Abend beginnen sollte. Nur in den Zentren der großen Städte wird man durchaus auch später fündig.

Seien Sie mutig und probieren Sie die vielen Speisen der Garküchen auf den Straßen - Schon befinden Sie sich mitten im chinesischen Alltag und werden viele Kontakte knüpfen. Wenn die Speisen frisch und heiß zubereitet werden, müssen Sie keine Verdauungsprobleme befürchten. Der Vorteil an den Straßenständen ist, dass man in die Woks gucken und sich aussuchen kann, was man probieren möchte. Auch die Food Courts in Kaufhäusern sind eine gute Wahl, wenn man unter Chinesen die Alltagsküche kennen lernen möchte. Auch hier sieht man die Speisen direkt oder kann sie von Bildern auswählen, was die Bestellung einfach macht.
Falls einem die chinesische Küche überhaupt nicht liegen sollte, könnten Sie sich auf alle Fälle in Shanghai und Hangzhou notfalls auch bei internationalen Fastfood-Ketten wie Mc Donalds oder KFC satt essen, die in China wie Pilze aus dem Boden schießen.

Einkaufen / Öffnungszeiten
Große Kaufhäuser sind täglich, oft auch am Wochenende, von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Kleine Geschäfte schließen in der Regel später. Es wird heute sowohl in großen Kaufhäusern als auch in kleinen Läden verhandelt, vor allem aber auf Straßenmärkten, Nachtmärkten und an Souvenirständen. Mangelnde Chinesisch-Kenntnisse sollten Sie nicht vom traditionellen Handeln abhalten. Über einfache Handzeichen können Sie Seidenwaren oder Kunstgegenstände günstig erwerben.

Fotografieren / Filmen
In manchen Tempeln und Museen ist das Fotografieren oder der Gebrauch von Blitzlicht verboten wir werden allerdings stets versuchen überall  eine Fotografiererlaubnis zu erhalten. Strikt untersagt ist das Ablichten militärischer Anlagen. Ansonsten darf alles fotografiert werden. Chinesen lassen sich gerne fotografieren. Ihre Bereitschaft dazu erkennt man daran, dass sie Touristen mit Kameras die Hand mit dem V-Zeichen entgegenhalten. Große und blonde Touristen müssen allerdings auch ihrerseits als Motiv oft zur Verfügung stehen. Ersatz-Speicherkarten sind überall erhältlich und meist günstiger als in Europa.

Geld und Umtausch
Währung: Währungseinheit: Renminbi Yuan (RMB.¥). 1 Renminbi Yuan = 10 Jiao = 100 Fen. Derzeitiger Devisenkurs (Stand Mai 2012): 1 Euro = ca. 8,08 CNY, 1 US$ = ca. 6,32 CNY. Devisenbestimmungen: Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt, Beträge ab 5000 US-$ müssen deklariert werden. Einfuhr Landeswährung: bis zum Betrag von 6000 Yuan. Deklaration: Ja - bei der Einfuhr von Fremdwährungen über 5000 US-$. Ausfuhr Fremdwährung: in Höhe der deklarierten Einfuhr abzüglich der umgetauschten Beträge. Ausfuhr Landeswährung: bis zum Betrag von 6000 Yuan. Umtauschempfehlung: im Reiseland. Umtausch: Ausländer können in allen größeren Hotels und bei den Wechselschaltern der Banken tauschen. Belege gut aufbewahren. Internationale Kreditkarten/Reiseschecks/EC-Karten: Kreditkarten werden von größeren Hotels der Großstädte und Touristenzentren, in Freundschaftsläden sowie in weiteren für ausländische Reisende eingerichteten Geschäften akzeptiert. Reiseschecks werden ebenfalls teilweise akzeptiert und können in Banken gegen Bargeld eingetauscht werden. In großen Banken können Sie mit ihrer Kreditkarte oder auch mit ihrer EC-Karte Bargeld von Ihrem Konto in Deutschland abheben. Im Landesinneren ist meist Barzahlung erforderlich.

Gesundheit
Es gibt keine vorgeschriebenen Impfungen bei Einreise direkt aus Europa. Eine Gelbfieber-Impfung muss bei Einreise aus Infektionsgebieten bestehen. Eine Impfung gegen Hepatitis A wird aber empfohlen. Für Individualreisende empfiehlt sich eine zusätzliche Impfung gegen Typhus. Das Malaria-Risiko besteht nur regional. Ein ganzjähriges Malariarisiko besteht in ländlichen Gebieten Chinas südlich 25 Grad nördlicher Breite. Erhöhtes Risiko in Guangxi, Guizhou, Yunnan, Insel Hainan. Ein mäßiges Malariarisiko besteht von Mai bis Dezember in ländlichen Gebieten nördlich 25 Grad nördl. Breite. Städte (z.B. Beijing, Shanghai, Guangzhou, Nanjing) sind Malaria frei. Das tibetische Hochland und praktisch die gesamte westliche Hälfte Chinas einschließlich der nördlichen Gebiete des Landes sind Malaria frei. Malaria wird durch den Stich eines Moskitos meist in der Zeit zwischen Abenddämmerung und Sonnenaufgang auf den Menschen übertragen. In den Risikogebieten sollte man allgemeine Mückenschutzmaßnahmen (wie z.B. Moskitonetz, Mückenlotion und lange Kleidung ergreifen und ein Medikament (Standby-Therapie) zur Behandlung von Malaria (lt. Anwendungsmaßnahmen) mitführen. Fast alle in Europa gängigen Medikamente sind in China erhältlich. Im Krankheitsfall hilft Ihnen selbstverständlich unsere Reiseleitung mit Adressen von deutsch- oder englischsprachigen Ärzten weiter. Auf ungeschältes Obst und Leitungswasser sollten Sie besser verzichten.
Ins Gepäck gehören außerdem Sonnen- und Insektenschutzmittel und Medikamente wie z.B. Magentropfen, Aspirin, (Blasen)Pflaster, Traubenzucker.
Detaillierte Informationen finden Sie unter: www.gesundes-reisen.de und www.travelmed.de.

Kleidung
Ihrer Reiseregion und –zeit entsprechend sollten Sie sowohl warme als auch leichte Kleidung mitnehmen. Zu empfehlen ist schmutzunempfindliche Kleidung. Festes und bequemes Schuhwerk, eine warme Strickjacke oder Pullover für die Abende und eine leichte Allwetterjacke (gut ist z.B. ein „Zwiebellook“ bestehend aus Vlies- und Regenjacke) sind ein Muss für die Gelben Berge.

Öffentliche Verkehrsmittel
Die öffentlichen Verkehrsmittel in den Metropolen Chinas besitzen meist ein gut ausgebautes Netz aus Bussen und U-Bahnen. Die U-Bahn ist ein ideales Verkehrsmittel, um schnell und sicher durch die Stadt zu kommen. Tickets werden an Schaltern und Automaten im Eingangsbereich der Stationen verkauft.
Eine andere Transportmöglichkeit bieten die vielen Buslinien innerhalb der Städte. Diese sind äußerst günstig, aber grundsätzlich überfüllt, das Fahrgeld wird beim Schaffner bezahlt. Da Busfahrpläne meist nur auf Chinesisch zu bekommen sind, erweist sich die Benutzung von Bussen ohne Chinesisch-Kenntnisse oft als schwierig.

Das bequemste Fortbewegungsmittel innerhalb der Stadt sind die Taxis, die auch für Ausflüge gemietet werden könnten. Ohne Chinesisch-Kenntnisse empfiehlt es sich das Fahrziel und die Adresse seines Hotels in chinesischen Schriftzeichen mit sich zu führen, da die meisten Taxifahrer keine Fremdsprache beherrschen.

Post / Telefon / Handy / E-Mail
Die chinesische Post arbeitet schnell und effizient. Briefe nach Europa dauern oft nur vier bis fünf Tage. Briefmarken erhalten Sie entweder bei den Postämtern oder an den Rezeptionen der Hotels. Unterkünfte in den großen Zentren verfügen im Allgemeinen über eine internationale Direktwahl, schwieriger ist das Telefonieren in abgelegenen Gebieten. Handys vieler deutscher Anbieter funktionieren in den großen Städten. Es ist jedoch günstiger eine chinesische Prepaid-Karte zu kaufen. In den großen Städten gibt es inzwischen viele Internet-Cafés, die wesentlich günstiger sind als die Hotels.

Sicherheit / Kriminalität
China gilt als sicheres Reiseland. Dennoch sind gerade in den touristischen Zentren viele Taschendiebe unterwegs. Die Langfinger haben es besonders auf Wertsachen unaufmerksamer Touristen abgesehen. Personenansammlungen und jede Art von Gedränge sind wegen der Gefahr von Taschendiebstählen zu meiden. Es wird empfohlen, Pass und Flugtickets im Hotel sicher zu deponieren und lediglich eine Kopie des Passes sowie des gültigen Visums mitzuführen, um sich bei Polizeikontrollen ausweisen zu können. Unbekannten Personen sollte kein Zugang ins Hotelzimmer gewährt werden, unter welchem Vorwand auch immer; im Zweifel bei der Hotelrezeption rückfragen.

Sprache
Offizielle Sprache ist Mandarin. Viele geben zwar vor, Englisch zu sprechen, aber nur wenige können es tatsächlich. Nur in den Hotels der großen Städte klappt die Verständigung auf Englisch. Auf dem Land gehören ein Sprachführer und etwas Geduld ins Gepäck. Ihre Hoteladresse und Reiseziele sollten Sie sich in Chinesisch aufschreiben lassen, damit zum Beispiel Taxifahrer diese auch lesen können.

Strom
Die Netzspannung beträgt 220 Volt. Sinnvoll ist ein Weltreiseadapter. Je nach Region können Zwei- oder Dreifach-Flachstecker erforderlich sein.

Trinkgelder
Trinkgelder sind mittlerweile ein fester Bestandteil der Löhne von Busfahrern, Reiseleitern und Service-Personal geworden. Üblich sind 1-2 Euro pro Person/Reisetag für den örtlichen Reiseleiter und 1 Euro für den Busfahrer. In Hotels erwarten Pagen oft fürs Koffertragen ein Trinkgeld. Je nach Gewicht sollte man 5-10 Yuan geben. Ob und wie viel Trinkgeld Sie Ihrer ständigen Reiseleitung geben, liegt in Ihrem eigenen Ermessen. Für Individualreisen mit 2 Personen empfehlen wir insgesamt ca. 5 Euro pro Tag für den Reiseleiter und ca. 2,50 Euro pro Tag für den Fahrer. Bitte beachten Sie aber: Trinkgelder nur dann geben, wenn die erwartete Leistung auch erbracht wurde, ansonsten Zurückhaltung wahren.

China Einreise Visum (bei unserer Reise natürlich inklusive!)
Für die Einreise nach China ist ein Visum erforderlich. Visa erhalten Sie bei der Botschaft der VR China in Berlin sowie bei den Generalkonsulaten in Hamburg, Frankfurt und München. Wenn es Ihnen nicht möglich ist, bei der Botschaft oder den Konsulaten persönlich vorzusprechen, übernehmen wir die Visa-Besorgung gerne für Sie. Dies ist allerdings nur für deutsche Staatsbürger und für EU-Bürger mit Wohnsitz in Deutschland möglich. Angehörige anderer Staaten erhalten Auskunft beim jeweiligen Konsulat.

Folgende Unterlagen werden zur Visabeantragung benötigt:
•    Ihren Reisepass im Original, der nach Reiseende noch mindestens 6 Monate gültig sein muss
•    Den vollständig ausgefüllten Visaantrag inkl. Lichtbild (den Antrag erhalten Sie auf dieser Seite im PDF-Format bzw. direkt bei uns)
•    Für Geschäftsvisa benötigen Sie außerdem eine offizielle Einladung aus China.
Bitte senden Sie uns die Visa-Unterlagen frühestens 6 Wochen vor Reiseantritt zu. Die Bearbeitungsdauer beträgt in der Regel 1 Woche. Den Reisepass schicken wir Ihnen aus Sicherheitsgründen per Einschreiben zurück.

Die unterschiedlichen Visagebühren teilen wir Ihnen gerne telefonisch oder per Email mit.

Zeitunterschied
Da es in China keine Uhrenumstellung zur Sommerzeit gibt, beträgt im Winter der Zeitunterschied zu Deutschland plus sieben Stunden. Während der Sommerzeit sind es nur noch sechs Stunden. In ganz China gibt es nur diese eine Zeitzone. Das bedeutet, dass die Sonne in der Hauptstadt um 12 Uhr, aber im Westen Chinas erst um 15 Uhr ihren höchsten Stand erreicht!

Zoll
400 Zigaretten, zwei Flaschen Spirituosen sowie Devisen in unbegrenzter Höhe dürfen zollfrei eingeführt werden, jedoch muss ab 5.000 USD eine Einfuhrerklärung abgegeben werden. Für Antiquitäten benötigen Sie eine Ausfuhrbescheinigung, die es beim Kauf gibt.

Leistung und Preis

Unterkünfte:

  • Shanghai - 4 Nächte -Jin Jiang Hotel ****(*)
  • Jin Xi - 1 Nacht - Gasthaus
  • Cengkan - 1 Nacht - Gasthaus
  • Huangshan - 2 Nächte -Bei Hai Hotel ***(*)
  • Hongcun - 1 Nacht - Gasthaus
  • Hangzhou - 2 Nächte - Best Western Meiyuan - ****
  • Putuo Shan - 2 Nächte  Putuo Shan Hotel ****

Inklusive:

  • Internationale Flüge ab/bis Deutschland in der Economy Class
  • Innerchinesische Flüge, Bahnfahrten und Transfers laut Programm
  • 13 Übernachtungen in 3-4-Sterne-Hotels und in abgelegenen Regionen auch einfacheren Unterkünften, wie oben angegeben
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Ständige deutschsprachige Reiseleitung
  • Besichtigungsprogramm inkl. Eintrittsgelder laut Programm
  • Visabesorgung (nur für deutsche Staatsbürger)
  • Gebühren für Fotoerlaubnisse soweit im vorhinein absehbar
  • Veranstalter-Sicherungsschein
  • Intensive Betreuung durch FREIRAUM Foto-Referent(en) und einen deutschsprachigen Reiseleiter

Nicht enthalten:

  • Zubringerflüge ab/bis Österreich und der Schweiz
  • Visagebühren
  • Trinkgelder, Getränke und persönliche Ausgaben
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung Wir arbeiten mit der Europäischen Reiseversicherung und vermitteln Ihnen gern RRV-, Auslandskranken- oder Gepäckversicherung in Zusammenhang mit unseren Reisen.

Wichtig:

  • gültiger Reisepass, der bei Reisebeginn mindestens noch 6 Monate gültig ist!

Teilnehmerzahl:

  • max. 12 Teilnehmer

Reisepreis pro Teilnehmer:

in Planung
  Anfrage

Änderungen vorbehalten

 

Teilnehmerbilder


Link zur Galerie der Teilnehmer China

SP_WEATHER_BREEZY

20°C

Shanghai

Humidity: 84%
Wind: N at 40.23 km/h
Thursday 17°C / 27°C Partly cloudy
Friday 19°C / 25°C Sunny
Saturday 17°C / 28°C Sunny
Sunday 19°C / 29°C Sunny
Monday 20°C / 29°C Mostly sunny
Tuesday 20°C / 28°C Mostly cloudy
Wednesday 21°C / 29°C Thunderstorms
Thursday 21°C / 28°C Thunderstorms

© 2007-2016 Copyright - Freiraum Fotografie GmbH & Co KG - Freiraum Fotografie Schweiz GmbH - Fotoreisen & Fotoworkshops